Das ChemnitzForum

Das ChemnitzForum Glauben und Denken lädt zu einer abendlichen Veranstaltungsserie ein, bei der der christliche Glaube in einen akademischen Dialog mit anderen Weltanschauungen tritt. Die Referenten schlagen Brücken zwischen ihrer wissenschaftlichen Disziplin und Glaubensfragen.

Den ersten Teil des Abends bildet ein wissenschaftlicher Vortrag, mit dem die Referenten in das Thema einführen. Im zweiten Teil wird zum Diskurs mit dem Referenten und den anderen Gästen eingeladen. Verschiedene Standpunkte und unterschiedliche Ansichten sind dabei herzlich willkommen. Musikalische Beiträge runden das Programm ab.

Wissen und Glauben sind zwei Elemente unserer Lebens, die schon von Anbeginn das Wesen des Menschseins mit ausmachen. Während es beim Wissen darum geht, Erklärungen zu suchen, wie diese Welt funktioniert und Dinge zu erforschen, die unser Leben angenehmer machen, geht es beim Glauben um die Fragen nach dem Woher und Wohin, nach einer Transzendenz und nach  Sinn.

Genauso, wie die Wissenschaft sehr vielfältig und unterschiedlich ist, so erscheint auch der Glaube in vielfältiger Form. Für manche ist dieses Feld komplett leer, die komplette Welt ist durch die menschlichen Sinne prinzipiell beschreibbar. Für andere ist die transzendente Welt wiederum sehr wichtig und spielt eine entscheidende Rolle, sowohl für das persönliche Leben, als auch für ihre wissenschaftliche Forschung.

Beim ChemnitzForum Glauben und Denken geht es um die Zusammenhänge von  Wissenschaft, Glaube und Weltanschauung. Welche Argumente gibt es für die verschiedenen Sichtweisen und wie sind ihre Auswirkung auf die Gesellschaft?