Dass Wissenschaft mit Religion unvereinbar sei… Von der Zählebigkeit einer marxistisch-leninistischen These im Osten Deutschlands

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 29/11/2018
19:30 - 21:30

Veranstaltungsort
TU Chemnitz, Altes Heizhaus

Kategorien


Mit dem Ende der DDR haben auch die darin aufgewachsenen Bürger die staatlich verordnete Ideologie hinter sich gelassen. Ungeachtet dessen lebt in vielen Köpfen die These von Unvereinbarkeit von Wissenschaft und Religion weiter. Der Vortrag sucht nach Erklärung für dieses Phänomen und stellt die mit der These vertretene Behauptung auf den Prüfstand.

 

Prof. Dr. Matthias G. Petzoldt studierte Theologie in Leipzig und Naumburg. Er promovierte 1984 in Leipzig und habilitierte 1992 in Neuendettelsau. Von 1977 bis 1992 war er Pfarrer der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens. 1987 Dozent, 1990 Professor an der Kirchlichen Hochschule Leipzig. Seit 1994 ist er Professor für Fundamentaltheologie und Hermeneutik, 1996 bis 1998 Dekan der Theologische Fakultät, seit 2006 am Lehrstuhl für Dogmatik der Universität Leipzig.

Written by 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.